Bild
TELEARZT – Die Lösung für delegierte Hausbesuche
TELEARZT Logo

Effizient. Digital. Versorgt.

TELEARZT – Die Lösung für delegierte Hausbesuche

Vor allem ältere und bewegungseingeschränkte PatientInnen sind auf Hausbesuche angewiesen. Doch An- und Abfahrtswege kosten Zeit. Zeit, in der man sich eigentlich um PatientInnen kümmern könnte. Die Lösung: Hausbesuche mit dem Versorgungskonzept TELEARZT delegieren.

Das Versorgungskonzept TELEARZT verschafft Ihnen etwas, was in der ambulanten Versorgung oft zu kurz kommt: mehr Zeit für Ihre PatientInnen!

TELEARZT Tablet

Höhere Effizienz im Praxisbetrieb

Mit dem Versorgungskonzept TELEARZT werden Hausbesuche z. B. an Medizinische Fachangestellte (MFA) mit telemedizinischer Zusatzausbildung delegiert, während der Praxisbetrieb wie gewohnt weiterläuft. Definierte Behandlungsprozesse stellen sicher, dass bei den PatientInnen vor Ort relevante Vitalwerte erfasst und dokumentiert werden. ÄrztInnen schalten sich je nach Bedarf per Videosprechstunde zu – so bleibt auch der persönliche Patientenkontakt bestehen.

Zeitgewinne dank digitaler Dokumentation

Die Erfassung von Vitaldaten und das digitale Ausfüllen standardisierter Fragebögen dauert nur wenige Minuten, schon wird die gesamte Dokumentation automatisch in das Praxissystem übertragen und in der entsprechenden Patientenakte erfasst oder kann bequem über das ePostfach abgerufen werden. Damit entfällt die Dokumentation nach dem Hausbesuch – und die Gefahr von Übertragungsfehlern.

Attraktive Honorierungsmöglichkeiten

Die Leistungen des Versorgungskonzepts TELEARZT werden extrabudgetär durch Selektiv- und Kollektivvertragsabrechnungen honoriert und bereits durch 38 GKV-Kassen und PKV erstattet. Mittlerweile ist das Versorgungskonzept TELEARZT als telemedizinische Versorgungslösung bereits in zwölf der 17 Bezirke der Kassenärztlichen Vereinigungen im Einsatz – Tendenz steigend!

Smartes Konzept für eine bessere Versorgung

Bild
TELEARZT Flow

Das Rundum-Sorglos-Paket für delegierte Patientenbesuche

Starten Sie jetzt als TELEARZT durch!

Gern erstelle ich Ihnen ein unverbindliches Angebot – die finanziellen Förderungen Ihrer KV-Region schon inklusive!

Ronald Gräfe

Senior Manager Customer Fulfillment

Zum Kontaktformular

+49 621 40070-900 Oder schreiben Sie mir!
Portrait von Ronald Gräfe
Ronald Gräfe, Senior Manager Customer Fulfillment

Deshalb lohnt sich das Versorgungskonzept TELEARZT – auch für Sie!

Mehr über das Versorgungskonzept TELEARZT, aktuelle Förderungen und attraktive Honorierungsmöglichkeiten erfahren Sie in unserem kostenlosen Webinar.

Zum Webinar

Informationen zu Förderungen

Mehr erfahren

Honorarvereinbarungen

Mehr erfahren

Quickguide Teaser

So gelingt die Einführung in Ihren Arbeitsalltag.

Mehr Details und Informationen über das Versorgungskonzept TELEARZT lesen Sie in unserem Quickguide.

PDF downloaden

TELEARZT-Center

Unser TELEARZT-Center bietet Ihnen als Nutzer einen einfachen Zugriff auf die Funktionen der Versorgungslösung TELEARZT.

Mehr erfahren

 

5 schnelle Antworten auf Ihre Fragen

An wen können Hausbesuche mit dem Versorgungskonzept TELEARZT delegiert werden?

Die Hausbesuche können nur an medizinische Fachangestellte (MFA) mit diesen Weiterbildungen delegiert werden:

  • Versorgungsassistenz der Hausarztpraxis (VeraH)®
  • Nicht-ärztliche Praxisassistenz (NäPa)
  • Entlastende Versorgungsassistenz (EVA)
  • Arztentlastende, gemeindenahe, E-health-gestützte, systemische Intervention (AGnES)

Die Teilnahme an der telemedizinischen Zusatzschulung zur Telemedizinischen Assistenz (TelA) ist verpflichtend.

Haben die gemessenen Vitaldaten zuverlässige, medizinische Qualität?

Ja, alle im Versorgungskonzept TELEARZT enthaltenen Messgeräte zur Erfassung der Vitaldaten sind zugelassene Medizinprodukte namhafter Hersteller.

Was kostet das Versorgungskonzept TELEARZT?

Das Versorgungskonzept TELEARZT können Sie ab 420,17 € netto pro Quartal mieten. Die Kosten variieren je nach Produktumfang und finanzieller Förderung.

Ist beim Versorgungskonzept TELEARZT eine Installation von Software o.ä. notwendig?

Dank webbasierter Anwendungen ist keine gesonderte Software zur Benutzung nötig. Das Tablet zur Erfassung der Vitaldaten wird als Komplettlösung ausgeliefert. Diese beinhaltet eine standardisierte Hardware mit Mobile-Device-Management (MDM), welches fernwartbar ist und eine SIM- Karte zur Einwahl ins das beste verfügbare Mobilnetz.

An welche Praxissoftware-Systeme kann das Versorgungskonzept TELEARZT angebunden werden?

Das Versorgungskonzept TELEARZT kann schon heute an CGM Connect (Turbomed, Medistar, Albis, DataVital, M1 Pro) und an DURIA angebunden werden. Ebenso können alle anderen Arztinformationssysteme mit Hilfe des ePOSTFACH bedient werden.